Schlagwort-Archive: Neubau

Stadtwandel in Bonn

WCCB Baustelle Bonn

Fast ironisch, dass der Kongress zur Zukunft des Bauens beim „World Conference Center Bonn“ stattfand, einem der prominentesten Bauskandale Deutschlands.

Zurück von der Tagung „Zukunft Bau“, wie angekündigt, bringe ich einige Gedanken mit, die vermutlich am Montag auf „Verbietet das Bauen“ landen werden – und einige Fotos, denn die Fahrt nach Bonn war teilweise eine Tour zu Skandalbauten und Prestigeprojekten.

Just heute stand in der Presse, Weiterlesen

Zurück aus Tübingen

Tübingen Altstadt

Das Erdgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in Tübingens Altstadt.

Nicht zufällig hier zuerst ein Bild aus der Altstadt Tübingens, auch wenn der Anlass meiner Fahrt das Französische Viertel war, also ein neu gebautes Quartier. Aber wie sich im Gespräch mit Andreas Feldtkeller herausstellte, Weiterlesen

Reise nach Tübingen

Tübingen Aixer Straße

Das Auto links im Bild darf nur kurz halten, aber nirgends im Französischen Viertel von Tübingen am Straßenrand parken – das ist eine der Besonderheiten des neuen Quartiers, das in vielem den alten Gründerzeitvierteln ähnelt.

Manchmal weiß ich, warum besonders viele Menschen diese Seiten und den Blog „Verbietet das Bauen“ anklicken, etwa wenn ich einen Beitrag in einer Zeitschrift veröffentlicht habe oder jemand hierhin verlinkt hat. Aber warum die Zahlen seit einigen Tagen so enorm steigen, ist mir unklar. Umso besser, wenn es um den aktuellen Rück- und Ausblick auf dem Blog geht, denn da wage ich ein Experiment: Offen und ehrlich erkläre ich dort, Weiterlesen

Verzeichnet, aber der Skandal bleibt

falsche Skizze

So sieht die ursprüngliche Skizze aus, die leider einen Fehler aufweist: der Häuserblock links ist kürzer, darum wird dort nicht abgerissen.

Eben einen Beitrag auf „Verbietet das Bauen“ gepostet zum Abriss von 20 Wohnungen im Prenzlauer Berg Berlin, da fällt mir doch glatt ein Fehler auf: entgegen Weiterlesen

Abbau und Neubau II: Dessau

Vor kurzem hatte ich in einem kurzen Film den Kontrast von Abbau vs. Neubau in Wilhelmshaven angesprochen, wo die Kunsthalle von Schließung bedroht ist, während gleichzeitig im Stadtmarketing von der Neugründung eines Pumuckl-Museums gesprochen wird.

Dazu passt die aktuelle Meldung aus Dessau: Am Anhaltischen Theater sollen die Sparten Schauspiel und Ballett eingespart werden. War da nicht was? Ach ja: Stadt und Land planen, ein Bauhaus-Museum in Dessau neu zu bauen, für satte 25 Millionen Euro, wie zum Beispiel die Mitteldeutsche Zeitung berichtet.

Obendrein sei daran erinnert, dass derzeit in Berlin und den neuen Ländern gleich drei Bauhaus-Museen oder Erweiterungsbauten geplant werden, wie in einem weiteren Film auf dem Blog angesprochen wird: 90 Millionen Euro für Neubau von Kultureinrichtungen, für deren Betrieb dann später wieder kein Geld da sein wird.

Kein Neubau in Essen und Berlin

screenshots gegen Messe-Nabue WAZ Handelsblatt

Zwei gute Nachrichten im Kampf gegen die Bauwut:
– In Essen haben die Bürger gegen ein 123-Millionen-Projekt zum Ausbau und Neubau der Messe gestimmt, worüber zum Beispiel die WAZ und das Handelsblatt berichten,
– in Berlin dürfen alle nun abstimmen, ob das Tempelhofer Feld 100% erhalten und von Neubau frei bleibt. Doch das reicht nicht: erhalten wir Berlin zu 100% – dazu auf dem Blog „Verbietet das Bauen“ nun ein 120-Sekunden-Film.