Blog-Vortrag bei Oldenburger Büchermenschen

Es ist kein Vortrag über „Verbietet das Bauen“, sondern ein Bericht über den Blog und das Bloggen, den ich heute bei den „Oldenburger Büchermenschen“ gebe. Das ist ein lockerer Kreis von Autoren und verschiedenen Berufen rund um Verlage und Bücher, und all diesen Personen begegnet heutzutage vom Print ausgehend die Onlinewelt. Welche Möglichkeiten sich dort verbergen und welche Erfahrungen ich dabei sammelte, dazu werde ich berichten: Über die technischen Fragen, über das Zusammenwirken von Blog, Webseite und Nebenblog, Facebook und Youtube-Kanal, über die inhaltlichen Reize der „Vernetzung“ in diesen Medien, und natürlich auch über die finanzielle Herausforderung und die auch für mich unbeantwortete Frage, wie der Wert der kreativen Leistung auch online von den Nutzern honoriert werden kann. So frage ich mich unter anderem, was die intensiven Leser und Nutzer des Blogs motivieren würde, zu dauerhaften „Abonnenten“ und Unterstützern zu werden, also welche Zusatzleistungen reizvoll wären – exklusive Inhalte? Ruhm und Ehre in Form von Präsentation der Namen oder mehr auf einer Seite des Blogs? Oder ganz unvirtueller Mehrwert durch gedruckte oder gebackene Produkte….  Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, doch ganz im Ernst möchte ich auch diese Gelegenheit zum Innehalten nutzen und zur Diskussion.

Wer meine Arbeit zum Stadtwandel unterstützen möchte, erfährt hier wie das geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.