Trier 16.7., Deutschlandradio Kultur 17.7.

Anmeldekarte Handelssymposium

Anmeldungs-Karte für das dritte Handelssymposium in Trier.

Wie kann man privates Kapital besorgen, um Innenstädte zu entwickeln? Darum geht es im 3. Handelssymposium des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums, zu dem ich am 16. Juli nach Trier fahre. Es geht um gewinnorientierte und gemeinnützige Formen, Kapital zu sammeln und Investitionen zu bündeln – Grundlage ist eine zuvor erstellte Machbarkeitsstudie der Technischen Universität Wien, die hier als Download zur Verfügung steht (oben rechts). Zwar interessieren mich in erster Linie die Möglichkeiten, Läden aus einer Hand zu managen, siehe meine Erläuterung zur Fahrt nach Wien und Tübingen. Doch wenn Häuser von Kommunen oder mit ihnen kooperierenden Investoren sogar gekauft werden, dann lässt sich auch die Frage besser klären, wer wie die Läden nutzt. Wer meine Recherche unterstützen möchte, kann sich hier über die Wege informieren – vielen Dank!
Damit fördert man auch meinen Schlenker nach Bad Münstereifel auf dem Rückweg, um mit eigenen Augen zu sehen, wo Investoren Teile der historischen Altstadt aufkauften, um dort ein Outlet Center zu eröffnen – eine interessante Perversion nannte ich das im Gespräch bei „markt intern“. Vor Ort treffe ich einen Vertreter der örtlichen Bürgerinitiative gegen den Ausverkauf ihrer Stadt. Wie der Zufall es will, möchte exakt dann das Deutschlandradio Kultur ein Telefoninterview in der Sendung Studio 9 mit mir führen, live zu hören am Freitag, den 17.7. ab 12.30 Uhr oder hier online und später in der Mediathek. Vielen Dank im Voraus nach Bad Münstereifel für die Hilfe dabei, einen ruhigen Ort für dieses Telefonat zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.