Fahrten: Mehr-Bauen-Messe und Weniger-Bauen-Tagung

Collage Bauen Nichtbauen

Es wäre interessant zu wissen, ob es außer mir noch weitere Personen gibt, die folgende gegensätzlich scheinenden Veranstaltungen besuchen: Erst die Immobilienmesse Expo Real in München vom 5. bis 8. Oktober 2015, auf der es meist um das höher, weiter und mehr bauen geht – und dann die db Suffizienztagung in Stuttgart am 13. Oktober, die sich dem anderen oder auch dem suffizienteren (also weniger) Bauen widmet. Mir scheint der doppelte Besuch aber durchaus logisch, denn wenn jemand die Immobilienbranche kritisiert und ihr pauschal vorwirft, an der Bauwut schuld zu sein, dann verteidige ich „die Branche“, weil es sie in dieser einheitlichen Form gar nicht gibt. So gehören zur Bau- und Immobilienwirtschaft zwar auch die kurzatmigen Projektentwickler, die schon verkauft haben, wenn ein Bau noch nicht einmal fertig ist, und denen die Folgen des Bauens dann relativ egal sind; und wir finden wie bei meinem Besuch 2014 die Center-Planer, die mit ihren großen Shoppingwelten die bestehenden Handelsimmobilien entwerten. Doch auf der Messe finden sich auch große Bestandshalter, also Eigentümer von zigtausend Wohnungen oder von Immobilien in den Stadtzentren, und ihnen allen liegt sehr viel an funktionierenden Städten, die nicht durch immer größere Neubauprojekte kaputtkonkurriert werden. Sie sollten laut protestieren, wenn Politik und Verwaltung das nächste Großprojekt erlauben!

Vielleicht würden diese Marktteilnehmer durchaus von einem Besuch bei der Suffizienztagung profitieren und dort wie 2014 Ideen zum „Weniger“ mitnehmen. Umgekehrt brauchen all die Wissenschaftler, die sich mit Suffizienz beschäftigen, Experten für Bauen und Immobilien, und auch mancher Architekt, der nach Stuttgart fährt, könnte das geballte Wissen der Immobilienbranche gut brauchen. In diesem Sinne: Wer ebenfalls beide Termine wahrnimmt, möge sich bei mir melden.

Zwischendrin liegt noch eine dritte Veranstaltung, die mir auch räumlich naheliegt, weil sie in Oldenburg stattfindet (sicher nicht zufällig, weil hier Niko Paech arbeitet, in dessen Vorlesung Postwachstumsökonomie ich am 9.12. vortragen werde): Die Vereinigung Ökologische Ökonomie VÖÖ richtet hier ihre Jahrestagung aus und beschäftigt sich ebenfalls mit Suffizienz, aber nicht speziell rund um Stadtwandel.

Wer meine Beschäftigung mit dem Bauen auf diesen Veranstaltungen unterstützen möchte und meine Fahrttickets nach München und Stuttgart bezuschussen, kann dies per Flattr, PayPal oder Überweisung tun – danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.