Klima und Stadt diskutieren

Bild des Programms.

Programm der Jahrestagung der beiden Verbände für Stadt- und Regionalplanung.

Genau genommen ist der Titel dieses Beitrags derjenige der Stadtplaner-Jahrestagung in Eschborn am 12. und 13. November, noch exakter: es handelt sich um die gemeinsame Jahrestagung des IfR (Informationskreis für Raumplanung) und der SRL (Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung). Einerseits erinnert dieser Titel an die Tagung zum Stadtwandel (in freundlicher Anlehnung an den Namen meines früheren Verlags) beim Wuppertal Institut Ende 2013, welches auch diesmal einer der Partner ist – Stadtwandel und Klimawandel sind nicht zu trennen. Andererseits könnte die Formulierung auch als Titel meines herbstlichen Messe- und Tagungsprogramms dienen. Zusätzlich zu Buchvorstellungen und Presseterminen besuchte ich seit Ende September sechs Veranstaltungen und legte dabei rund 4.000 Kilometer zurück (als Luftlinien gerechnet, faktisch waren es Bahnfahrten), um von Vorträgen anderer etwas zu lernen, um Fakten und Geschichten für Blog und – wer weiß – ein nächstes Buch zu sammeln, und um in vielen persönlichen Gesprächen auf „Verbietet das Bauen!“ aufmerksam zu machen und über Neubau oder Nichtbau zu diskutieren. Es begann mit dem Tag des Mittelstands in Düsseldorf, ging weiter über die Immobilienmesse in München und die db-Suffizienztagung in Stuttgart, mit lokalem Besuch der Tagung der Vereinigung Ökologische Ökonomie in Oldenburg, dazwischen natürlich ein Abstecher zur Buchmesse Frankfurt und nun also zur Stadtplaner-Tagung in Eschborn bei Frankfurt. All diese Fahrten übrigens wurden von niemandem bezahlt, einige Male musste ich für die Teilnahme zahlen – wer meine Tätigkeit zu Klima und Stadt unterstützen möchte, kann sich hier über das Wie und Warum informieren und einen Beitrag leisten. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.