Klemensviertel Düsseldorf von Walter Brune

Klemensviertel mit Uhrenturm

Der Marktplatz des Klemensviertels wird vom „Zeitturm“ gekrönt, den der Aachener Bildhauer und Maler Benno Werth geschaffen hat. Die Brücke rechts hinten verbindet die obere Ladenebene.

Beim Gespräch mit Walter Brune hatte er mir das Buch über seine Handelsbauten geschenkt. Die Darstellung des Klemensviertels in Düsseldorf Kaiserswerth machte mich neugierig, denn es ist ein schönes kleines Stadtteilzentrum mit offenem Platz, aber aus einer Hand in den 1980er Jahren entworfen und bis heute aus einer Hand gemanagt. Neulich ließ sich ein Abstecher dorthin einrichten und davon hier einige Impressionen.

Übrigens gibt es noch wenige Exemplare des Buches „Vom Kaufhaus zur Stadtgalerie“ direkt beim Jovis Verlag. Hier ein Überblick der Brune-Bücher.

Uhr Klemensviertel

Im Erdgeschoss des Zeitturms sieht man eine Kegeluhr, bei der eine Kugel eine Bahn entlangläuft, eine Wasseruhr und die „Thermometermaschine“.

Blumenladen am Klemensviertel

Blick vom Blumenladen auf den Marktplatz und den Brunnen. Im Hintergrund eine Treppe zu den Geschäften im ersten Obergeschoss.

Klemensplatz Brunnen

In der Mitte des Brunnens steht der „Sämann“ des Bildhauers Fritz Klimsch und erinnert an die bäuerliche Vergangenheit von Düsseldorf Kaiserswerth.

Klemensviertel Düsseldorf Wohnbauten

Der seitliche Zugang zum Klemensviertel zeigt, wie die neuen Bauten der 1980er Jahre (links und hinten) mit der vorhandenen Bebauung (rechts) harmonieren.

Hauseingang Klemensviertel

Liebe zum Detail auch bei den Wohnbauten des Klemensviertels mit roten Hausnummern und Briefkästen.

Zuschüsse für die Reisekasse auf diesen Wegen gern gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.